Übersicht Südschweden Nordschweden Norwegen Finnland / Ostsee Rapakiwis
alle Themen Süd- und Westküste Dalarna Oslogebiet Bornholm Einleitung
Gesteinsliste Småland-Dalsland Nordschweden Finnland und Ostsee alle Rapakiwis
Bildergalerie Stockholm-Värmland Sonstige Åland Texte
Kontakt Metamorphite Bottensee

 

 

  .
Graverfors-Granit (braun und rot):.
 
Ein eindrucksvolles, sehr grobkörniges Gestein, das aus Mengen großer Alkalifeldspäte inmitten einer schwarzen Masse besteht.
Erst bei näherem Zusehen erkennt man den Quarz im Gestein, der milchig und hellgrau ist. Vereinzelt kommen auch schöne blaue Quarze vor.
 
Die hier abgebildete Form des porphyrischen Graverfors-Granits wird durch die großen Alkalifeldspäte geprägt. Sie erreichen Größen von mehr als 6 cm, die meisten sind um 2- 4 cm groß. Oft sind sie als Karlsbader Zwillinge ausgebildet. Sie stecken in einer Masse aus schwarzem Biotit und anderen, makroskopisch nicht näher bestimmbaren dunklen Mineralen.
Viele der großen Alkalifeldspäte sind von feinen roten Äderchen durchzogen.
 
Der Plagioklas ist heller, oft blaßgelblich und teilweise nur spärlich enthalten.
Das Mineral ist in Form kleiner Körner oder idiomorpher Kristalle ausgebildet.
Einige Plagioklase gruppieren sich um die Außenseite der großen Kalifeldspäte, teilweise bilden sie Säume.
Vollständige Säume kommen gelegentlich bei den kleineren Alkalifeldspäten vor.
 
Das Gefüge des Granits ist meist undeformiert, gelegentlich aber auch etwas eingeregelt.
 
Die Proben stammen aus der Gegend nördlich von Åby (östlich von Graverfors) bzw. direkt aus Graverfors.
Das Granitmassiv ist mit knapp 10 km Durchmesser ziemlich klein. Es befindet sich nördlich von Norrköping und steckt als jüngerer Granit inmitten der svekofennischen Metamorphite. Auf der geologischen Karte ist an der rundlichen Form des Vorkommens schon zu erkennen, daß es sich um einen später eingedrungenen Granit handelt.
Die Feldspäte sind in diesem Granit teilweise schwach deformiert. Die Spaltflächen haben keine ebenen, sondern leicht gewölbte und verbogene Oberflächen.
Das Alter des Graverfors-Granits liegt bei knapp 1830 Millionen Jahren.
 
Graverfors-Granit, Bruchfläche
 
oben: Porphyrischer Graverfors-Granit, Bruchfläche.
unten: Polierter Schnitt, gleiches Gestein.

 

Graverfors-Granit
.
.
Graverfors
.
 
Unten: Brauner Graverfors, helle Variante:
 
brauner Graverfors-Granit
. .
.
.