Porphyre aus Dalarna:  
   
 
Nr. 7:
Dieser Porphyr hat eine rotbraune, feinkörnige Grundmasse und enthält keinen Quarz.
Die Feldspäte sind nicht ganz einfach zu bestimmen. Entweder sind die hellen Kristalle Alkalifeldspäte, die teilweise die vergrünten Plagioklase umwachsen haben oder das Gestein enthält überwiegend nur Plagioklas, der dann stark vergrünte, anorthitreiche Zonen aufweist, die sich nach der Alteration deutlich abheben. Makroskopisch ist das nicht zu entscheiden. Trotzdem sieht auch dieser Porphyr ganz typisch nach Dalarna aus. Der grüne Streifen unten rechts ist ein mit Epidot gefüllter Riß. Das Gestein enthält keine sichtbaren Hinweise auf eine ignimbritische Entstehung.


(Anmerkungen zu den Beschreibungen.)