Porphyre aus Dalarna:  
   
 
Nr. 5:
Einsprenglingsreicher Porphyr aus Dalarna. Typischer geht's nicht.
Das Gestein enthält zwei Feldspäte. Die Alkalifeldspäte sind hell fleischfarben und zum Teil rissig.
Die Plagioklas sind deutlich grünstichig, teilweise grau. Auffallend viele von ihnen sind perfekt idiomorph, d.h. sie zeigen rechteckige Umrisse. Der grüne Farbton ist auf Alteration (Umwandlung in der Abkühlungsphase des Gesteins unter Wasseranwesenheit) zurückzuführen.
Insbesondere der Ca-reiche Plagioklas (= Anorthit) ist alterationsempfindlich. Vergrünte Feldspäte sind praktisch immer Plagioklase.
Vereinzelt sehr kleine Quarze. Die Grundmasse ist sehr feinkörnig, aber nicht dicht.
Ein enger Verwandter befindet sich hier weiter unten: Nr. 16.



(Anmerkungen zu den Beschreibungen.)