Porphyre aus Dalarna:  
   
 
Nr. 14:
Dieser kräftig rote Porphyr hat ebenso wie Nr. 13 eine feinkörnige Grundmasse.
Ins Auge fallen jedoch die gelblich-rötlichen bis fleischfarbenen Alkalifeldspäte. Vermutlich enthält auch die Grundmasse mit ihrem intensiv roten Farbton viel Alkalifeldspat. Die Plagioklase sind in der Minderzahl und zeigen wie so oft eine grüngraue Färbung, die auf Alteration (mit Epidotbildung) zurückgeht.
Kein Quarz, wenig dunkle Minerale.


(Anmerkungen zu den Beschreibungen.)